ÖBB 1010 011-3

Die 1010.11 wurde 1956 kurzzeitig in Wien-West beheimatet. Doch schon wenige Monate später wurde sie nach Bludenz umstationiert, um von dort aus Schnellzüge über den Arlberg nach Innnsbruck zu bringen. 1958 gelangte sie wieder nach Wien-West und führte Schnellzüge auf der Westbahn. 1969 wurde sie in Salzburg beheimatet und wurde im Schnellzugverkehr auf der Tauernbahn, nach Innsbruck und München eingesetzt. Ab 1974 fand sie zunehmend im schweren Güterverkehr Verwendung. 1993 wurde die Lok einer umfassenden Modernisierung unterzogen, der ihr das heutige Erscheinungsbild verlieh. 2002 erfolgte ihre Ausmusterung.

Auf Betreiben des 1.öSEK wurde die 1010 011-3 für die staatliche Fahrzeugsammlung angekauft und gelangte 2003 ins Eisenbahnmuseum Strasshof. 2017 wurden umfassende Renovierungsarbeiten an der Lok begonnen.

Technische Daten

Traktionstyp:
Elektroloks & Elektrotriebwagen
Baujahr:
1956
Inv.Nr.:
1700
Fab.Nr.:
55260
Hersteller:
SGP-Graz / BBC
Bauart:
Co´Co´
Höchst­geschwindigkeit:
130 km/h
Leistung:
4.000 kW / 5.440 PS
Dienstgewicht:
106 t
Länge über Puffer:
17 860 mm
Geschichte der Serie
Baujahre:
1955 - 1958
Einsatzdauer:
bis 2003
Bauanzahl:
20 Stück
Einsatzstrecken:
Westbahn / Tauernbahn

Zurück zur Übersicht