ÖSEK A4üh 11 332

Der Wagen wurde 1939 für die Deutsche Reichsbahn gebaut. 1945 verblieb der Wagen in Österreich und 1958 wurde er von den ÖBB als 1.Klasse Wagen A4üh  11 332 umgebaut. Eingesetzt wurde der Wagen in internationalem Schnellzugverkehr. 1965 und 1977 wurde er nochmals modernisiert. Ab 1977 stand er nur noch im Inlandsverkehr im Einsatz. 1987 gelangte der Wagen zum Nostalgie-Fahrzeugbestand der ÖBB. Bis 1995 wurde er bei etlichen Sonderfahrten der ÖBB-Erlebnisbahn verwendet. Anfang 1996 wurde der Wagen von Vandalen im Bahnhof Wien-Nord zerstört.

1996 konnte der 1.öSEK den A4üh  11 332 vor der Verschrottung retten und für das Eisenbahnmuseum Strasshof kaufen. 1998 wurde mit der Instandsetzung des Wagens begonnen.

Technische Daten

Traktionstyp:
Personenwagen
Baujahr:
1939
Inv.Nr.:
6502
Fab.Nr.:
unbekannt
Hersteller:
Waggonfabrik Linke-Hofmann-Werke (LHW), Breslau
Bauart:
E 38/39
Höchst­geschwindigkeit:
150 km/h
Achsen:
4
Sitzplätze:
42
Länge über Puffer:
21 820 mm
Leergewicht:
41 t
Geschichte der Serie
Baujahre:
1938 - 1939
Einsatzdauer:
bis 1986
Bauanzahl:
(103 Stück) 6 Stück bei den ÖBB
Einsatzstrecken:
Ganz Österreich

Zurück zur Übersicht