SB 32c1665

Die Güterzuglok wurde im ungarischen Streckennetz der Südbahn eingesetzt. Nach dem ersten Weltkrieg verblieb sie bei den ungarischen Staatsbahnen. 1969 kam sie infolge eines Loktausches für das Eisenbahnmuseum nach Österreich und gelangte 1978 ins Heizhaus Strasshof. 1981 in den Auslieferungszustand zurückversetzt repräsentiert die 32c 1665 seither die typische Konstruktion einer Güterzuglokomotive vor der Jahrhundertwende.

Technische Daten

Traktionstyp:
Dampfloks
Baujahr:
1895
Inv.Nr.:
3
Fab.Nr.:
2466
Hersteller:
Staats-Eisenbahn-Gesellschaft (StEG)
Bauart:
C n2
Höchst­geschwindigkeit:
45 km/h
Dienstgewicht:
71,5 t
Kesseldruck:
12 kg/cm²
Geschichte der Baureihe
Konstrukteur:
Louis Adolph Gölsdorf
Baujahre:
1884 - 1900
Einsatzdauer:
bis 1965 (in Ungarn)
Bauanzahl:
73 Stück
Einsatzstrecken:
Südbahn

Zurück zur Übersicht