"Lagerhaus 1"

Die Lok „Lagerhaus 1“ wurde 1912 für das Lagerhaus der Stadt Wien gebaut. Sie galt als Prototyp-Maschine der sogenannten „StEG-Werklokomotiven-Type“. Das städtische Lagerhaus der Gemeinde Wien betrieb mehrere Gleisanlagen im Raume Wien und hatte daher auch ein ausgedehntes Anschlussbahnnetz. Ein außergewöhnliches Erlebnis hatte die Lok Ende Juli 1981, als sie infolge eines Hochwassers der Donau im Bahnhof Donaukai bis über die Räder im Wasser stand. Am 1. Juli 1983 wurde die Lok dem 1.öSEK als Dauerleihgabe überlassen und ins Eisenbahnmuseum Strasshof überstellt.

Technische Daten

Traktionstyp:
Dampfloks
Baujahr:
1912
Inv.Nr.:
15
Fab.Nr.:
3841
Hersteller:
Staats-Eisenbahn-Gesellschaft (StEG)
Bauart:
B n2t
Höchst­geschwindigkeit:
25 km/h
Leistung:
350 PS
Dienstgewicht:
26,7 t
Kesseldruck:
12 kg/cm³
Geschichte der Baureihe
Baujahre:
ab 1912
Einsatzdauer:
bis 1978
Einsatzstrecken:
Werksbahnen

Zurück zur Übersicht